Prophylaxe

 ProphylaxeGesunde Zähne haben einen Feind: Bakterielle Zahnbeläge. Sie sind die grundlegende Voraussetzung für Karies, Entzündungen des Zahnfleisches (Gingivitis) und des Zahnhalteapparates (Parodontitis).

Zähne sind für das allgemeine Wohlbefinden wichtig. Dafür müssen sie lange gesund und widerstandsfähig bleiben.

Sehr viele Menschen können Ihre Zähne trotz intensiver eigener Bemühungen auf Dauer nicht gesund erhalten. In solchen Fällen ist eine professionelle Unterstützung in der Zahnarztpraxis erforderlich.

Wir beraten Sie speziell abgestimmt auf Ihr Alter, wie Sie vorbeugend Ihre Zähne möglichst lange erhalten können.
 

 

Kariesstadien

Wenn ein Kreidefleck nicht remineralisiert wird, kann sich daraus eine kleine Kavität im Schmelz entwickeln.

Dieses Stadium verursacht üblicherweise noch keine Schmerzen. Erst wenn die Karies ins Dentin fortschreitet, kommt es in der Regel zu Zahnschmerzen. In diesem Stadium kann die Zahnpulpa noch vital erhalten werden.

Falls die Karies die Pulpa jedoch erreicht, werden die Zahnschmerzen stärker und es muss eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt werden.

Kreidefleck

Kreidefleck

Kavität im Zahnschmelz

Kavität im Zahnschmel

Kavität im Dentin

Kavität im Dentin

Kavität in der Pulpa

Kavität in der Pulpa

Um Zahnverlust zu vermeiden, bieten wir Ihnen ein Vorsorgeprogramm, das Ihnen hilft, Ihre Zahnpflege zu Hause so effektiv wie möglich zu betreiben. Dafür bieten wir Ihnen professionelle Unterstützung in unserer Praxis.

Voraussetzung für eine lang anhaltende Zahngesundheit sind regelmäßige Vorbeugebehandlungen.

Fest sitzende kieferorthopädische Apparaturen erfordern eine besonders sorgfältige Mundhygiene. Der Bereich um die Brackets, der beim Putzen mit einer Zahnbürste immer im „Putzschatten“ liegt, kann mit Flauschzahnseide oder Interdentalbürsten gut gereinigt werden.
 

Versiegelung – alles dicht?

Backenzähne und mancher Frontzahn sind von Fissuren – winzigen Spalten und Gräben – durchzogen. Eine gefährliche Angriffsstelle für Karies, denn hier reicht keine Bürste hin. Tiefe Fissuren versiegeln wir deshalb mit einem speziellen, lichthärtenden Kunststoff.
Kavipräp – erweiterte Versiegelung

Die Kinetische Kavitätenpräparation kann bei der Kariesbehandlung den Bohrer vielfach ersetzen. Die Bezeichnung für Kinetische Kavitätenpräparation wird als “KCP” abgekürzt. Die Methode wird nach der Funktionsweise auch als Sandstrahlverfahren oder Air Abraison Technology sowie Pulverstrahlgerät, Abrasionsstrahlgerät etc. bezeichnet.

Die Vorteile der kinetischen Kavitätenpräparation bestehen in der Schonung der Zahnsubstanz und dem höheren Komfort für den Zahnpatienten.

Kinetische Kavitätenpräparation, KCP

Weitere erwähnenswerte Leistungen die unsere Praxis rund um die Prophylaxe anbietet:
 

Professionelle Unterstützung für Ihre Zahnpflege  

Oben